Samstag, 7. September 2013

Freunde, die ich noch nie sah

Die meisten Menschen verteufeln die Auswirkungen des Internets auf das menschliche Sozialverhalten. Tausendfach gesagt sind Sätze wie: "Wir haben uns ja noch Briefe geschrieben!", "Ihr seid total abhängig" und so weiter.

Im Prinzip denke ich, dass da was dran ist. Das menschliche Sozialverhalten hat sich durch das Internet verändert. Aber ist es schlimmer geworden? Nun, auf der einen Seite denke ich, dass die Anonymität des Netzes teilweise Mobbing Tür und Tor öffnet.

Doch dann muss ich an Twitter denken. Ich folge als @maerrylila vielen Menschen, die ich noch nie gesehen habe. Ich schreibe hier "intime" Dinge und wäre wahrscheinlich der Traum jeden psychopatischen Axtmörders. Doch ich habe Menschen kennengelernt -ja, es waren ein paar Idioten dabei- die einfach nur wundervoll sind und mich teilweise sprachlos machen.

Nummer 1.) Tine, besser bekannt als @Schusselinchen. Ich weiß nicht, wie lange wir uns schon folgen, aber mit diesem wundervollen Seriengirl wird es nie langweilig. Wir schicken uns Postkarten. Wir geben uns liebe Spitznamen, träumen manchmal von einer WG und sind sowas wie Freundinnen. Nein. Wir sind (!) Freundinnen. Ich war überglücklich, als ich eine Postkarte von ihr bekam und das, obwohl ich sie nie sah. Kann das schlecht sein? Ich glaube nicht.

2.) @quergerade. Auch bei ihr, weiß ich nicht, wie lange wir uns schon folgen. Keine Ahnung. Es ist egal, dass sie eine kleine Berühmtheit ist, hat sie doch über 1.000 Follower. Sie schreibt witzig, klug, charmant und lieb. Als ich mal ein Computerproblem hatte, schrieb sie mir. Als sich das Desaster mit meiner Katze anbahnte, schrieb sie mir. Bis zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht mal ihren richtigen Namen. Ich weiß auch nicht, wie sie aussieht. Ich würde sie nicht erkennen, würde sie neben mir im Bus sitzen.

Irgendwann vor zwei Monaten schrieb ich -wie immer im völligen Serienwahn- über ein Fanshirt der BBC Serie Sherlock. Zu teuer für mich, aber ein absoluter Traum. Ich schwärmte ihr im DM Chat davon vor und bemerkte nur so am Rande, dass sie mich ziemlich gekonnt nach Adresse und Größe ausfragte.

Als ich am 06.09. Geburtstag hatte, hatte ich einen mittelschweren hysterischen Anfall am Briefkasten, als ich ein Päckchen von ihr aus eben jenem zog. Noch hysterischer wurde ich, als ich das Päckchen öffnete. Das Sherlock Shirt. Natürlich habe ich ihr sofort geschrieben, mich bedankt und gefragt, wie ich das je wieder gut machen kann. Sie sagte, dass es nichts gäbe, was ich gutmachen könne.

Kann das Internet schlecht sein, wenn man hier solche Leute kennen lernt?  

Maria

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen